Eigenverbrauch vs. Volleinspeisung

 

Bei der Nutzung des erzeugten Solarstroms Ihrer Photovoltaik-Anlage haben Sie zwei Möglichkeiten, die beide äußerst attraktiv sind:

1. Möglichkeit : 100% Volleinspeisung ins öffentliche Stromnetz

In diesem Fall speisen Sie den gesamten Strom in das öffentliche Stromnetz ein und erhalten dafür von Ihrem regionalen Netzbetreiber eine Einspeisevergütung.

2. Möglichkeit : Eigenverbrauch und Einspeisung

Der gesamte erzeugte Strom wird gezählt und sofern zum Zeitpunkt der Erzeugung Verbraucher (z.B. Haushaltsgeräte) aktiv sind, teilweise selbst verbraucht und teilweise ins Stomnetz des Netzbetreibers eingespeist. Der Anlagenbetreiber entnimmt nur seinen zusätzlich zum Solarstrom benötigten Strombedarf wie gewohnt aus dem Netz. Bei Eigenverbrauch sparen Sie somit die Stromkosten, die Sie sonst an Ihren Energieversorger entrichten müssten.

  • Sie sparen Stromkosten mit Eigenverbrauch
  • Sie werden Ihr eigener Energieversorger
  • Sie werden unabhängiger von den großen Stromkonzernen und deren alljährlichen Strompreissteigerungen
  • Überschüssiger Strom wird ins Stromnetz eingespeist

Zur Messung des Eigenverbrauchs werden drei Zähler benötigt: ein Summenzähler für die erzeugte Solarenergie, ein Einspeisezähler und ein Bezugszähler – wobei die beiden Letzteren in einem Zweirichtungszähler zusammengefasst werden können.

Unsere Hersteller